Erfolgreicher Auftakt zum Jubiläumsjahr
Sie sind hier: Aktuelles / News » Erfolgreicher Auftakt zum Jubiläumsjahr

Erfolgreicher Auftakt zum Jubiläumsjahr

Helfen, heilen, Leben retten – und das schon seit 150 Jahren! Zum Jubiläum feiert das Rote Kreuz sich und seine freiwilligen Helfer.

Foto: Volker Hörning

Foto: Dominik Domhoff

Foto: Dominik Domhoff

Foto: Dominik Domhoff

Foto: Dominik Domhoff

Foto: Dominik Domhoff

So auch am 5. Mai in Bad Rothenfelde. Der Kreisverband Osnabrück–Land hatte die aktiven Mitglieder seiner 13 angeschlossenen Ortsvereine aufgerufen, der Bevölkerung und den Gästen des reizvollen Kurortes ihre Fahrzeuge und ihre ehrenamtliche Arbeit vorzustellen.

Ein rotes Kreuz auf weißem Untergrund, das sich ehrenamtliche Helfer 1863 im schweizerischen Genf als Schutzzeichen und Kennzeichen für ihre zukünftige Tätigkeit ausgesucht haben, hat gehalten, was dadurch bezweckt wurde: 150 Jahre Hilfe und Arbeit im Zeichen der Menschlichkeit. Auch die sich später entwickelten Leitlinien, die 7 Grundsätze der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung - Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Universalität und Einheit – motivieren immer wieder Hunderttausende freiwillige Helfer in aller Welt, sich an der Arbeit einer weltweiten Gemeinschaft zu beteiligen.

Bei der Auftaktveranstaltung zum Jubiläum wurde in Bad Rothenfelde zunächst aus den Einsatzfahrzeugen eine „150“ gebildet und dann dank der Drehleiter der Feuerwehr von oben fotografiert. Danach konnte man sich hinreichend über den Fuhrpark des Kreisverbandes informieren, insbesondere über den neuen Einsatzleitwagen ( ELW ) und den Gerätewagen Rettung (GWRett). Gern ließ man sich auch mal schnell den Blutdruck messen oder probierte aus, wie es sich so auf einer Trage im Rettungswagen liegt.

Am Stand der Notfalldarsteller bekamen die Kinder ein Airbrush-Tattoo oder wurden als „Schmetterlinge“ und „Tiger“ geschminkt. Die Mitglieder am Infostand informierten u.a. über den Hausnotruf und über die vielfältige Arbeit des DRK.

Wer nur das schöne Wetter genießen wollte, konnte bei frischen Waffeln oder leckeren Bratwürstchen klönen und alles bestaunen.

Der Kreisverband Osnabrück-Land besteht aus 13 Ortsvereinen mit rund 250 Aktiven in den Bereitschaften. Diese stellen einen Großteil der Einsatzkräfte u.a. des Katastrophenschutzes. Zur Erfüllung der ihnen übertragenen Aufgaben werden die Helfer in den Bereitschaften in verschiedenen Fachdienstbereichen aus- und weitergebildet.

Neben den Bereitschaftsmitgliedern engagieren sich aber auch die vielen anderen Ehrenamtlichen, die z.B. Blutspenden ausrichten, die Kleiderkammern und Stöberlädchen leiten, Hilfe in sozialen Notlagen leisten, Hilfsgütertransporte organisieren oder Senioren- und Familiennachmittage ausrichten.

Die Aufgaben des DRK sind vielfältig. Sie umfassen u.a.: Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, Unterstützung bei der Blutspende, Ausbildung in Erster Hilfe, Förderung der Jugendlichen im Jugendrotkreuz, Sozialarbeit, hier insbesondere bei alten und kranken Menschen sowie Familienhilfe in allen Lebenslagen und Schuldnerberatung.

Unser Kreisverband stellt außerdem 5 Katastrophenschutzeinheiten im Landkreis Osnabrück. Diese Katastrophenschutzeinheiten werden z. B. eingesetzt bei größeren Verkehrs- oder Chemie-Unfällen, größeren Bränden zur Versorgung der Helfer oder mehrfach bei Bombenräumungen in Osnabrück, also immer dort, wo die Kapazität des hauptamtlichen Rettungsdienstes erschöpft ist. Dies bezieht sich u.a. auf die Bereiche Sanitäts- und Betreuungsdienst, Verpflegung sowie Technik und Sicherheit.

Diese Aufgaben werden selbstverständlich alle ehrenamtlich und mit viel Engagement geleistet.

Neben 2 Senioren-Wohnanlagen in Bad Iburg und Hollage betreibt der Kreisverband noch den Jugendtreff in Vehrte, eine Kindertagesstätte in Bad Iburg und eine in Hilter mit integriertem Familienzentrum.

6. Mai 2013 12:00 Uhr. Alter: 5 Jahre